World Wide Web Consortium


World Wide Web Consortium
World Wide Web Consortium
 
[Abk. W3C] das, eine 1994 von Tim Berners-Lee, einem der Initiatoren des World Wide Web, zusammen mit dem europäischen Kernforschungszentrum CERN und anderen Institutionen gegründete, nicht staatliche und nicht kommerzielle Organisation. Das W3C hat sich die Aufgabe gesetzt, offene Standards zu entwickeln und zu publizieren, durch die ein allgemeiner Informationsaustausch im Internet möglich wird.
 
Generell fördert das W3C die weltweite Kommunikation über das Internet bzw. das WWW. Zu den Aufgaben des W3C gehört daher u. a. die Definition von Zeichensätzen, die von allen Browsern weltweit verstanden werden, oder die Entwicklung von Zugangstechnologien für Behinderte, z. B. über sprachgesteuerte Browser. Weiterhin entwickelt das W3C semantische Konzepte, mit denen ein Computer bzw. die darauf installierte Software - aufgrund festgelegter Strukturen einer Seite - die Bedeutung der Inhalte erschließen kann. Ein Element dieser semantischen Arbeit ist die Beschreibungssprache XML, die 1998 und 1999 vom W3C festgelegt wurde. In den knapp zehn Jahren seines Bestehens hat das W3C bereits weit über 30 solcher Standards gesetzt, zu denen beispielsweise die Seitenbeschreibungssprache HTML, aber auch das Document Object Model (DOM) gehören.
 
In einem »Web des Vertrauens« will das W3C die Voraussetzungen schaffen, dass ein Nutzer sich auch der Verlässlichkeit des Materials sicher sein kann. Ein Bestandteil dieser Aufgabe ist die Formulierung von Signaturmodellen, beispielsweise von XML Signature, mit denen Internetseiten um digitale Unterschriften erweitert werden können. Die damit verbundenen Sicherheitsprobleme sind Thema weiterer Überlegungen des W3C.
 
Dem W3C gehören über 500, meist institutionelle Mitglieder an, darunter etwa die Fraunhofer-Gesellschaft und DaimlerChrysler. Eine Gruppe von derzeit fast 70 Mitarbeitern bildet das sog. W3C-Team, das die tatsächlichen Arbeiten des W3C durchführt. Die Mitglieder diskutieren neue Entwicklungen, rufen dazu auf, neue Themenvorschläge einzureichen (engl. request for proposal, Abk. RFP), und erstellen neue Arbeitsvorschläge (engl. proposal for work). Stimmen genügend Mitglieder überein, wird eine neue »Activity« (dt. »Aktivität«) des W3C ins Leben gerufen und damit ein neues Thema in Angriff genommen.
 
Solche Aktivitäten werden normalerweise einer von derzeit über dreißig Gruppen zugewiesen, die in drei Übergruppen eingeteilt werden können: Arbeitsgruppen arbeiten die technischen Details aus und führen die notwendigen Entwicklungen durch, Interessengruppen übernehmen eher allgemeine Detailaufgaben, während eine Koordinationsgruppe für die notwendige Kommunikation zwischen allen Beteiligten sorgt. In jeder dieser Gruppe befinden sich Mitglieder des W3C, des W3C-Teams sowie zur Mitarbeit eingeladene Experten, die zusammen technische Berichte, neue Software oder Dienstleistungen entwickeln. Dabei bleiben die Mitglieder mit anderen Standardisierungsorganisationen in Kontakt.
 
Die Arbeit dieser Gruppen ist wiederum in fünf Bereiche eingeteilt (Domains, dt. »Domänen«), die eine Verwaltung der W3C-Aktivitäten erleichtern sollen. Dabei befasst sich die Architecture Domain mit der Entwicklung der dem Internet zugrunde liegenden Technologie, also z. B. Übertragungsprotokollen. Die Document Formats Domain befasst sich mit Formaten und Beschreibungssprachen, die Interaction Domain versucht, die Kommunikation der Anwender und Dienstleister mit dem WWW zu erleichtern, die Technology and Society Domain schafft eine technologische Basis, damit z. B. soziale und juristische Themen leichter diskutiert werden können, während die Web Accessibility Initiative (WAI) das Web allen Menschen, auch solchen mit Behinderungen, zugänglich machen will.
 
Nachdem ein Thema abgeschlossen wurde, meist sogar noch im Verlauf der Diskussion, wird das Thema im Internet veröffentlicht, wobei die Nutzergemeinde dazu aufgerufen ist, die Inhalte zu kommentieren. Daher werden diese Dokumente auch als RFC (Abk. für Request for Comment) bezeichnet. Aus ihnen entwickeln sich direkt neue W3C-Standards.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • World Wide Web Consortium — (W3C) Zweck: Standardisierungsgremium für das World Wide Web Vorsitz: Tim Berners Lee Gründungsdatum …   Deutsch Wikipedia

  • World Wide Web Consortium — Infobox Company company name = World Wide Web Consortium company company type = Consortium genre = foundation = October 1994 founder = Tim Berners Lee location city = location country = location = MIT/CSAIL in USA ERCIM in France Keio University… …   Wikipedia

  • World Wide Web Consortium —  Ne doit pas être confondu avec WC3 (formation musicale). World Wide Web Consortium Devise : « Leading the Web to its full potential » …   Wikipédia en Français

  • World Wide Web Consortium — Logotipo del World wide Web Consortium. El World Wide Web Consortium, abreviado W3C, es un consorcio internacional que produce recomendaciones para la World Wide Web. Está dirigida por Tim Berners Lee, el creador original de URL (Uniform Resource …   Wikipedia Español

  • World Wide Web Consortium — XHTML Каскадные таблицы стилей (CSS) Кодировки символов Сравнение движков отображения Семейство шрифтов Редактор HTML Элементы HTML Мнемоники в HTML Скрипты в HTML Юникод и HTML Цвета в Web (Web colors) WWW Консорциум (W3C) Консорциум Всемирной… …   Википедия

  • World Wide Web Consortium —    Abbreviated W3C. An international consortium founded in 1994 to develop protocols for the continuing evolution of the World Wide Web.    For more information on the World Wide Web Consortium, see www.w3.org …   Dictionary of networking

  • World Wide Web Consortium — El World Wide Web Consortium, abreviadamente W3C, es una organización que produce estándares para la World Wide Web (o Telaraña Mundial). Está dirigida por Tim Berners Lee, el creador original de URL (Uniform Resource Locator, Localizador… …   Enciclopedia Universal

  • World\ Wide\ Web\ Consortium — Internationales Gremium (W3C), das die Standards für das World Wide Web (WWW) festlegt. P3P, RFC, WWW …   Online-Wörterbuch Deutsch-Lexikon

  • World Wide Web Consortium — noun an international body with member organisations in various countries, these organisations working along with technical staff and input from expert members of the public to formulate standards for the web to ensure its continued development;… …   Australian English dictionary

  • World Wide Web Consortium, W3C — Консорциум Всемирной паутины организация, разрабатывающая и внедряющая технологические стандарты для Всемирной паутины Словарь бизнес терминов. Академик.ру. 2001 …   Словарь бизнес-терминов


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.